Regelungen zur Maskenpflicht im Unterrichtan der OBS 1 ab einem Inzidenzwert >50

- ab Montag, 9.11.2020 -

Seitdem 2.11.2020 sind lt. Rundverfügung des Niedersächsischen Kultusministeriums bei einem Inzidenzwert >50 folgende Maßnahmen für SuS und Lehrkräfte Pflicht:

- Das Tragen von Mund-Nasen-Bedeckungen im Unterricht (auch bei Einhalten der Abstände und innerhalb der Kohorte)

- Nach wie vor das Tragen von Mund-Nasen-Bedeckungen außerhalb des Unterrichts, wenn Abstände nicht eingehalten werden können.

- Nach wie vor: Händewaschen zu Tagesbeginn in der Schule, nach dem WC-Besuch...

- Im Sportunterricht besteht keine Maskenpflicht, wenn die sonstigen Vorgaben aus dem Rahmenhygieneplan eingehalten werden.

 

Diese Maßnahmen gelten, bis der Inzidenzwert wieder auf <50 (Vortag) sinkt. Um den SuS das damit verbundene dauerhafte Tragen einer Maske zu erleichtern, gibt es folgende Möglichkeiten für die Pausen / den Unterricht:

- Für die Jahrgänge 5 - 7 gibt es bei Bedarf während der Unterrichtsblöcke kurze Atempausen an den geöffneten Fenstern bzw. auf dem Flur mit Abstand und ohne Maske, hierbei muss gut gelüftet werden!

- Schülerinnen und Schüler dürfen die Maske in den Pausen außerhalb der Schulgebäude absetzen, wenn sie den Mindestabstand von 1,5m einhalten, um beispielsweise etwas zu essen oder mal tief durchzuatmen (auf dem Weg nach draußen herrscht weiterhin Maskenpflicht!)

Eine Maske sollte möglichst nach 3 bis 4 Std. Tragezeit gewechselt werden. Schülerinnen und Schüler müssen deshalb ab Montag zusätzlich zu der aufgesetzten Maske noch zwei weitere Masken mitbringen. Eine Maske benötigen wir zum zwischenzeitlichen Wechsel, die andere Maske sollte in einer Plastiktüte sicher verpackt als Reservemaske in der Schultasche liegen.

 

| Bild: iXimus auf Pixabay.de |